Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Welche Rucksack-Größe ist für mich geeignet?

Fjällräven RucksäckeEs unzählige Hersteller, die Rucksäcke für Wanderungen, kurze Ausflüge oder längere Bergtouren anbieten. Doch nicht jede Rucksack-Art ist gleichermaßen für jede Aktivität geeignet. Unterschiede gibt es nämlich nicht nur beim Stauraum, sondern auch bei den Polsterungen am Tragegurt. Hinzu kommen verschiedene Rucksack-Modelle für Männer und Frauen, denn die optimale Passform hängt auch von der Ergonomie ab. Der folgende Ratgeber gibt optimal Aufschluss darüber, welcher Rucksack besonders gut geeignet ist und wie er richtig eingestellt wird.

Rucksack bis 10 Liter: für Kinder ideal

Welche Rucksack-Größe ist für mich geeignet?Nicht nur die Großen gehen gern auf Reisen. Nein, auch Kinder unternehmen gerne Wanderungen und möchten natürlich alles Wichtige dabeihaben. Die großen Rucksäcke für die Erwachsenen sind für die Kinder aufgrund der Länge und Breite ungeeignet, da sie auf dem kleinen Rücken nicht optimal getragen werden können.

» Mehr Informationen

Rucksäcke bis zu 10 Liter Fassungsvermögen sind allerdings ideal, denn sie haben Platz für etwas Essen und passen sich gut an die Wirbelsäule der Kinder an. Erhältlich sind die kleineren Rucksäcke in verschiedenen Farben und Materialzusammensetzungen. Speziell sind auch:

  • Polsterungen der Tragegurte
  • Muster auf dem Rucksack

Die Rucksäcke für Kinder sind häufig äußerst farbenfroh und mit tollen Mustern (beispielsweise angelehnt an die Helden aus Kinofilmen und Serien) verziert.

Dayback für Erwachsene: Rucksäcke bis 19 Liter

Eltern können die gleiche Marke bei den Rucksäcken haben wir ihre Kinder, allerdings mit etwas mehr Fassungsvermögen. Die Rucksäcke für eine Tagestour haben meist ein Fassungsvermögen zwischen 10 bis maximal 19 Liter. Ideal für:

» Mehr Informationen
  • Radtour
  • Wanderausflüge
  • Skifahren

Solch ein Rucksack bietet nicht nur viel Platz, sondern hat noch mehr Vorzüge, aber auch Nachteile:

Vor- und Nachteile von kleinen Rucksäcken

  • kompakt
  • in verschiedenen Ausstattungsvarianten erhältlich
  • vor allem für Frauen und Männer mit schmalem Körperbau geeignet
  • Platzangebot ist begrenzt

Tipp: Wer einen speziellen Rucksack für seine Fahrradtouren benötigt, findet ergonomisch optimal angepasste und besonders flacher Rucksäcke. Sie haben häufig eine integrierte Wasserblase, um während der Fahrt komfortabel zu trinken.

Rucksack für das Wochenende: so groß sollte er sein

Der Rucksack ist auch bei mehrtägigen Ausflügen ein idealer Begleiter. Schließlich kann er im Gegensatz zur klassischen Tasche komfortabel auf dem Rücken getragen werden und bietet viel Stauraum. Wer ein Rucksack für das Wochenende benötigt, sollte einen Stauraum von bis zu 29 Litern haben.

» Mehr Informationen

Durch das große Fassungsvolumen passen nicht nur zunächst, sondern auch ein paar Kleidungsstücke und der Kulturbeutel hinein. Durch verschiedene Features bietet der Rucksack noch mehr funktionale Staumöglichkeiten. Dazu gibt es beispielsweise:

  • Taschen an den Außenseiten
  • Spanngurte am Rucksack

Häufig ist sogar ein Nässeschutz integriert, der sich bei Bedarf sofort aus dem Rucksack nehmen und ebenso schnell wieder platzsparend verstauen lässt. Es gibt den praktischen Rucksack für das Wochenende ebenfalls in mehreren Ausführungen, Farben und Materialzusammensetzungen, sodass für jeden Geschmack etwas Passendes dabei sein dürfte.

Trekking mit einem großen Rucksack

Mehrtägige Wanderer- und Klettertouren erfordern nicht nur viel Anstrengung und Kondition, sondern auch den passenden Reisebegleiter. Dafür gibt es den passenden Rucksack-Typ, der als Alpin- oder Trekking-Rucksack geführt wird. Die Vorteile liegen auf der Hand:

» Mehr Informationen
  • viel Stauraum (meist sogar über 40 Liter)
  • angenehmes Tragegefühl
  • Trinkblase auf Wunsch immer dabei

Solch ein großvolumiger Rucksack bietet nicht nur Platz für den Reiseführer, den Schlafsack oder ein paar Kleidungsstücke. Nein, er hat häufig durch versteckte Fächer zusätzlichen Stauraum, um beispielsweise Taschenlampe und andere Utensilien unterzubringen.

Die optimale Rucksackgröße finden: So geht’s

Wie weiß ich, welcher Rucksack für meine Körpergröße geeignet ist? Wer einen Rucksack kaufen möchte, sollte immer darauf achten, dass:

» Mehr Informationen
  • er optimal an der Schulter sitzt
  • er nicht länger als bis zur Hüfte ist
  • er sich individuell für optimalen Sitz einstellen lässt

Beim Kauf der Rucksäcke für Kinder ist besondere Vorsicht geboten, da ihre Wirbelsäule noch immer im Wachstum ist und durch den falschen Rucksack viel Schaden angerichtet werden kann. Deshalb gilt als Faustregel für die Kinder die folgende Kilogramm-Richtlinie beim Rucksack-Kauf:

  • nicht mehr als 1 kg für Kindergartenkinder
  • maximal 3 kg für Kinder bis zu acht Jahren
  • maximal 5 kg für Kinder zwischen neun Jahren und zwölf Jahren
  • maximal 7 kg für Teenager

Erwachsene bestimmen die optimale Rucksackgröße vor allem nach ihrem Bedarf. Soll es auf eine Tagestour zum anderen gehen, muss der Rucksack meist gar nicht so groß sein. Erfahrungsgemäß reichen Rucksäcke zwischen 15 und 25 Liter aus, um ein paar Snacks, etwas zu trinken und vielleicht eine Jacke mitzunehmen.

Touren planen und Rucksackgröße bestimmen

Damit der Rucksack ausreichend Platz für sämtliche Utensilien bietet, sollte vorher genau festgelegt werden, welche Tour gemacht wird. Abhängig davon ist nämlich auch die Rucksackgröße. Bei der mehrtägigen Tour muss natürlich viel mehr Gepäck mitgenommen werden als bei einem mehrstündigen Ausflug. Empfehlenswert ist für eine mehrtägige Wandertour ein Rucksack von mindestens 20 Liter, besser noch über 30 Liter.

» Mehr Informationen

Tipp! Den Rucksack richtig pflegen: Wer seinen optimalen Rucksack erst einmal gefunden hat, möchte ihn natürlich so lange wie möglich nutzen und trennt sich nur ungern. Die richtige Pflege ist für eine lange Nutzungsdauer entscheidend, denn der Rucksack kann natürlich auch verschleißen. Bereits beim Kauf ist es deshalb wichtig, auf die Materialeigenschaften zu achten.

Der Rucksack sollte möglichst robust sein, um nicht nur Wind und Wetter zu trotzen, sondern auch Beschädigungen durch Straucheln im Gebüsch oder sehr ambitioniertes Absetzen und Schleifen auf Steinen. Ist der Rucksack verträgt, sollte er regelmäßig gereinigt werden:

  • vor dem Abwischen ordentlich ausschütteln
  • leichte Schmutzrückstände lassen sich mit einem nassen Tuch entfernen
  • grober Schmutz kann in der Badewanne abgebracht werden

Die Schaumstoffteile (beispielsweise der Hüftgurt) müssen ordentlich ausgedrückt werden, da sie sonst nicht richtig trocknen können und dadurch unangenehm riechender Schimmel entstehen kann. Um die Reißverschlüsse optimal zu reinigen, empfiehlt sich eine Zahnbürste. Wattestäbchen können ebenfalls dabei helfen, die Kleinteile von Schmutz zu befreien.

Damit der Rucksack optimal trocknen kann, sollte er kopfüber im Badezimmer oder im besten Fall auf dem Balkon aufgehangen werden. Die direkte Sonneneinstrahlung ist nicht zu empfehlen, da die Farbe sonst rasch verblassen kann. Ist alles getrocknet, gibt es noch einen Geheimtipp für eine bessere Gangfähigkeit der Reißverschlüsse: darauf sprühen und ein paar Mal hin und herbewegen. Schon lassen sich die Reißverschlüsse wieder optimal öffnen und schließen.

Bildnachweise: Adobe Stock / Rucksack, Amazon / Fjällräven

Lesen Sie jetzt weiter:

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Welche Rucksack-Größe ist für mich geeignet?
Loading...

Einen Kommentar schreiben