Burton Rucksäcke – angesagte Stücke von einem der größten Snowboardhersteller  

Burton RucksäckeBurton ist eine Marke von Burton Snowboards, einem US-amerikanischen Unternehmen, das Snowboards produziert und vertreibt und mittlerweile auch weiteren Ausrüstungsbedarf für die Trendsportart, Zubehör, Accessoires und Bekleidungslinien für Damen und Herren anbietet. Neben der Marke Burton gehören zu dem Unternehmen auch weitere Bekleidungsmarken wie etwa Gravis Footwear, Anon Optics und Analog Streetwear und Burton gilt als einer der führenden Snowboardhersteller weltweit und ist auch offizieller Ausstatter des amerikanischen Olympiateams.

Burton Rucksack Test 2017

Ergebnisse 1 - 3 von 3

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Burton": (4 von 5 Sternen, 3 Bewertungen)

Die Marke Burton und das Unternehmen im Überblick

Burton RucksäckeDie Marke Burton wurde im Jahr 1977 von dem amerikanischen Snowboarder Jake Burton Carpenter gegründet, der als einer der Erfinder des Snowboards gilt und als passionierter Skifahrer den sogenannten Snurfer, eine Erfindung von Sherman Poppen, weiter entwickelte. Zunächst waren die von Burton gefertigten Boards aus Holz und das Unternehmen hatte Absatzschwierigkeiten, doch mit der konsequenten Weiterentwicklung und Verbesserung der Artikel wuchs auch das Unternehmen Burton Snowboards.

Mit der Integration von Skitechnologie in den Produktionsprozess im Jahr 1980 erzielten die Hersteller immer besser laufende Sportgeräte, die sich leichter auf dem Schnee führen und abbremsen ließen und dadurch auch in ihrer Handhabung wesentlich sicherer wurden. P-Tex-Beläge und die Verarbeitung diverser High-Tech-Materialien wie Carbon oder Polycarbonat sorgten für eine deutliche Verbesserung der Produkte und ein stetiges Wachstum des Unternehmens.

Seit den 1990ern zählt Burton zu den Marktführern im Bereich Snowboards und Zubehör, produziert vornehmlich Freestyle-Boards und ist aktiv an der Gestaltung der Snowboardszene beteiligt, durch die Ausrichtung verschiedener Wettbewerbe, das Produzieren von Snowboardfilmen und seine Rolle als Ausstatter des amerikanischen Olympia- Snowboardteams.

Die im Jahr 2004 gekauften Snowboardmarken Forum Snowboarding, Jeenyus Snowboards, Foursquare Outerwear undSpecial Blend Outerwear wurden 2014 im Rahmen einer Umstrukturierung geschlossen. Heute produziert das Unternehmen seine Artikel größtenteils in Vermont, aber auch in Österreich, Polen und Asien. Neben dem Hauptfirmensitz in Burlington hat Burton Snowboards auch Niederlassungen in Insbruck und Tokio, sowie weiteren amerikanischen Städten, wie Irvine und New York und beschäftigt etwa 400 Mitarbeiter. Zum Produktportfolio gehören unter anderem

  • Funktions- und Freizeitkleidung für Herren
  • Funktions- und Freizeitkleidung für Damen
  • Funktions- und Freizeitkleidung für Kinder
  • Camping-Equipment, wie Schlafsäcke, Zelte,Matten und Zubehör
  • Rucksäcke
  • Schultertaschen
  • Reise- und Sportgepäck
  • Rucksäcke für Kinder
  • Photorucksäcke und -taschen
  • Snowboard-Rucksäcke

Burton Rucksäcke – sportlich und funktional

Die Rucksäcke von Burton sind mittlerweile nicht nur unter Wintersportlern angesagt, sondern haben als Lifestyle-Artikel den Weg in die Großstädte geschafft. Burton hat darauf reagiert und bietet neben speziellen Snowboard-Rucksäcken auch Rucksäcke für diverse andere Anwendungsbereiche, wie Reisen, Schule und Photographie an. Dabei weisen die Artikel alle einen sportlichen Schnitt auf und sind funktional und praktisch aufgebaut.

Je nach Modell und verwendetem Material sind die Rucksäcke von Burton Snowboards für 45 bis 120 Euro zu haben und sind meist in verschiedenen Farben und Größen erhältlich. Günstiger sind die Rucksäcke aus der Kinder- und Jugendlinie, die häufig auch als Angebote, wie etwa der Emphasis Backpack, für unter dreißig Euro zu kaufen sind.

Firma Burton Snowboards
Hauptsitz USA
Gründung 1977
Produkte Jacken, Rucksäcke, Zelte u. v. m.

Coole Backpacks für Kinder und Jugendliche

Burton bietet in der Kategorie Rucksäcke auch Produkte für Kinder und Jugendliche an. Die Schulrucksäcke haben eine Kapazität zwischen 17 und 20 Litern und sind je nach Modell mit einer geschützten Laptoptasche, praktischen, verschließbaren Außenfächern, einer entnehmbaren Extratsche für Kleinteile und einem breiten, stabilen Tragegriff ausgestattet. Ein Feld mit Platz für ein Namensschild verhindert eine mögliche Verwechslung und Skateriemen erlauben ein platzsparendes und sicheres Transportieren des Skateboards zwischen den Pausen. Die Rucksäcke sind in vielen Farben und angesagten Mustern erhältlich.

Tipp! Bei Artikeln wie dem Youth Metalhead Pack sind zudem noch kühlende Getränkefächer und eine extra Verstaumöglichkeit für die nötige Elektronik vorhanden.

Attraktive Damenrucksäcke für aktive Frauen

Die Rucksäcke aus der Damenlinie von Burton sind optisch perfekt auf weitere Accessoires wie Tragetaschen und Duffel Bags abgestimmt und begeistern durch schmale Schnitte, die harmonisch an die Anatomie der Frau angepasst ist. Mit 13 Litern Kapazität finden sich kleine Tagesrucksäcke, die perfekt für den Stadtbummel sind, aber auch größere Modelle mit einem Volumen von 22 bis 23 Litern.

Ergonomische Schulterriemen und Hüftriemen sorgen für eine gleichmäßige Verteilung des Gewichts und durchdachte Details wie gepolsterte Taschen für Laptop und Sport- oder Sonnenbrille machen die Rucksäcke zu praktischen Begleitern. Je nach Modell und Größe sind die Rucksäcke zudem für die Verwendung eines Trinksystems geeignet.

Optisch überzeugen die Rucksäcke durch eine breite Auswahl an femininen Design, Retromodellen und schlichten Rucksäcken in Schwarz, Grau, Weinrot, Grün und Braun.

Die verwendeten Materialien reichen von gewachster Baumwolle über Lederapplikationen und Lederriemen bis hin zu robustem Kunststoff, der besonders pflegeleicht ist und nicht gewaschen sondern einfach nur feucht abgewischt werden muss.

Vor- und Nachteile der Burton Rucksäcke

  • breit gefächertes Sortiment
  • viele verschiedene Designs
  • nicht gerade günstig

Funktionsrucksäcke für besondere Zwecke

Die Funktionsrucksäcke sind im Hinblick auf Design, Form und Material perfekt auf die jeweiligen Anwendungsgebiete abgestimmt. Während die Photo-Rucksäcke in schlichtem schwarzen Design mit 26 bis 30 Litern Fassungsvermögen genügend Kapazität für den Transport einer Photo-Ausrüstung bieten und durch verstellbare Schulterriemen auch für einen angenehmen Tragekomfort sorgen, sind die Snowboardrucksäcke mit 40 Litern perfekt für den Transport der erforderlichen Ausrüstungsgegenstände geeignet. Die ungewöhnliche Form erlaubt auch das Verstauen von Snowboardboots und bietet zudem noch Platz für weiteres Equipment.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Muss ein Schulranzen ein Prüfsiegel haben?
  2. Der richtige Wanderrucksack – das muss er können
  3. Armee-Rucksäcke – Rucksäcke für besondere Einsätze
  4. Backpacker-Rucksäcke – die Rucksäcke für lange Reisen
  5. Baby-Rucksäcke – Rucksäcke für Babys und Kleinkinder