Schulranzen – der starre Schulrucksack

SchulranzenSchulranzen sind meist die erste Wahl, wenn der erste Tag in der Schule bevorsteht. Ein Schulranzen für Kinder ist meist mit auffälligen Motiven versehen und besitzt an den wichtigen Stellen Reflektoren, damit die Kinder auf ihrem Schulweg gesehen werden können. Schulranzen unterscheiden sich dabei stark von einfachen Rucksäcken. Wo die Unterschiede liegen, können Sie im Schulranzen-Test einsehen.

Schulranzen Test 2017

Ergebnisse 1 - 5 von 5

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Schulranzen": (4 von 5 Sternen, 5 Bewertungen)

Der Aufbau der Schulranzen

SchulranzenEin Schulranzen mag zwar auf dem ersten Blick wie ein normaler Rucksack aussehen, doch gibt es entscheidende Unterschiede. Es können im Shop sowohl Schulrucksäcke, als auch Schulranzen gekauft werden. In ihrer Funktion mögen sie sich zwar ähneln, doch ist der Aufbau der einzelnen Modelle gänzlich anders.

Ein Schulrucksack oder ein normaler Rucksack besitzt ein weiches Material und kann im Ernstfall auch zusammengestaucht werden. Bei einem Schulranzen ist das nicht der Fall. Ein Schulranzen ist meist eckig und hat starre Außenwände. Dabei ähnelt der Schulranzen eher einer Aktentasche, als einem normalen Rucksack.

Der Grund für diese Form ist simpel. Die Kinder tragen in der Schule verschiedene Bücher mit sich und müssen auch ihre Hefte und ihre Stifte  mittragen. Mit einem Schulranzen erhalten sie eine genormte Größe, in welcher die meisten Bücher und Ordner hineinpassen.

Bei einem normalen Rucksack als Schulrucksack ist das nicht immer der Fall. Durch das große Innenfach des Schulranzens ist sichergestellt, dass hier auch alle Bücher mitgetragen werden können.

Optisch haben die Schulranzen daher alle eine ähnliche Form. Sie wirken eckig, haben eine große Fläche auf der vorderen Seite, die dann auch meist mit Reflektoren ausgestattet ist. Der Rucksack ist deshalb so flach, weil hier eine genormte Form genutzt wird, womit die Kinder dann auch alle Unterlagen in den Rucksack einlegen können.

Schulranzen nach DIN-Norm

Schulranzen können nicht nur nach eigenen Vorstellungen der Unternehmen gefertigt werden, sondern werden häufig auch nach einer DIN-Norm gefertigt. Diese Norm gibt an, wie ein Schulranzen oder Tornister grundsätzlich aufgebaut sein sollte, damit das Kind sicher mit ihm umgehen kann. Nach der Norm 58124 muss der Rucksack eine gewisse Verkehrssicherheit aufweisen. So sollte der Rucksack zu mindestens 20 Prozent aus einem Material bestehen, welches das Licht reflektiert.

Hier sind dann auch bestimmte Farbgestaltungen enorm wichtig. Gern werden in dieser Norm ein orangenes und ein rotes Feld vorgeschrieben. Mittels dieser Norm soll In erster Linie das Kind vor Unfällen geschützt werden, die im Verkehr entstehen können. Gerade wenn der Schulweg in der Morgendämmerung angetreten wird, kann ein solch auffälliger Rucksack auf sich aufmerksam machen.

Die Bauform des Schulranzens

Ein Schulranzen hat im klassischen Sinne immer eine eckige Bauweise. Dabei verlassen sich die Hersteller auf die besagte Norm. Allerdings muss bei Schulranzen auch immer gewährleistet werden, dass das Kind keine Rückenschmerzen bekommt. Zwar kann der Inhalt des Rucksacks nicht geregelt werden, doch achten die Hersteller sehr genau darauf, welche Träger sie nutzen. Die Träger bei einem Schulranzen sind so gefertigt, dass Sie den Rucksack eng am Körper halten. Der Schulranzen ist meist für Erstklässler gedacht. Er wiegt meist nie unter 1 kg, weswegen Kinder oft über Rückenschmerzen klagen – das sollten gute Produkte aber verhindern. Der Schulranzen Test zeigt, dass Schulranzen besonders bleibt in der 1. Klasse, 2. Klasse, 3. Klasse, 4. Klasse und 5. Klasse ist. Hier gibt es auch Modelle zum Ziehen. Allesamt sind aber mit Motiven, wie “Der Die Das”, einer Polizei, Feuerwehr, Fußball oder Star Wars. Gerade Jungen schwören laut Erfahrungsberichte auf das Star-Wars-Motiv.

Einen Brustgurt gibt es hier zwar nicht, doch sind die Träger so eng, dass der Rucksack nicht großartig wackeln kann. Achten Sie darauf, dass der Schwerpunkt des Rucksacks möglichst nah im Beckenbereich liegt. Wäre er darunter, würde der Schulranzen den gesamten Rücken nach unten ziehen. Auf diese Weise würde es zu Rückenschmerzen führen. Hier gibt es einen Schulranzen Trolley, der besonders leicht zum ziehen ist. Beim Kauf müssen Sie darauf achten, dass die Empfehlungen genau sagen, dass es sich bei dem Schulranzen um einen Schulranzen Trolley handelt. Erhalten Sie hier keinen Schulranzen Trolley, kann es sein, dass kein Rucksack mit Rollen vorhanden ist. Wer einen Schulranzen günstig kaufen möchte, greift allerdings zum normalen Schulranzen – so der Schulranzen Test .

Die Sondermodelle der Schulranzen

SchulranzenNeben den klassischen Schulranzen gibt es natürlich auch noch verschiedene Sondermodelle, die sich in den letzten Jahren auf dem Markt durchgesetzt haben. Der normale Schulrucksack ist eines dieser Modelle.

Er verzichtet auf ein starres Material im Inneren und setzt auf flexibles Material. Schulrucksäcke aus Nylon sind dabei sehr beliebt, da sie stark wasserabweisend sind und zusätzlich mit Reflektoren ausgestattet werden können. Besonderheit bei diesen Modellen ist aber das weiche Material, welches sie von den normalen Schulranzen unterscheidet.

Das nächste größere Sondermodell ist der Schulranzen aus Leder. Der Schulranzen war vor einigen Jahren sehr modern, heutzutage wird dieser Schulranzen aber nur noch selten verwendet.

Ein Schulranzen aus Leder ähnelt optisch einer Aktentasche und wird gerne von Lehrern genutzt. Die Aktentasche gilt als klassische Tasche in diesem Bereich.

Zuletzt gibt es dann noch den Schulranzen als Trolley. Grundsätzlich sieht der Schulranzen Trolley wie ein normaler Schulranzen aus. Der einzige Unterschied – das Modell besitzt am Teil des Rückens einen Einschub für den Trolley-Griff.

Tipp! Ziehen Sie diesen heraus, lässt sich der Schulranzen auf Rollen hinter sich her ziehen. Gerade wenn Kinder besonders viel Gewicht tragen müssen, ist diese Variante besonders sinnvoll, wenn der eigene Rücken geschont werden möchte.

Die bekanntesten Marken in der Übersicht

Im Bereich der Schulranzen gibt es viele Hersteller, die als Klassiker in diesem Sektor gelten. Gerade zur Einschulung greifen viele Kunden – so die Erfahrungen – zum Schulranzen vom Unternehmen Scout oder Amigo. Diese beiden Hersteller nutzen zudem viele moderne Motive. So gibt es Schulranzen nicht nur mit Rennwagen-Motiv oder mit Schmetterlingszeichen, sondern auch mit Motiven von Star Wars, Motiven der Eiskönigin, Hello Kitity, mit einem Dino, einem Delfin, einem PFerd, einem Einhorn, Lillifee, einer Eule, Transformers und vielen anderen modernen Szenerien. Gerade in der Grundschule und den ersten Jahren der weiterführenden Schule ist dies sehr beliebt. Im Gymnasium wird dann meist zu einem anderen Rucksak gegriffen.

Wer einen Rucksack ohne Motive in einem schlichten Design sucht, der sollte sich die Firma 4You anschauen. 4You steht aber in erster Linie für die Schulranzen und Schulrucksäcke, die ab der fünften Klasse getragen werden.

Weitere Marken:

  • Dakine
  • Eastpak
  • Schneiders
  • McNeill
Firma Eastpak 4YOU McNeill
Gründungsjahr 1952 1990 1963
Besonderheiten
  • Auftragsverfolgung möglich
  • 30 Jahre Garantie
  • Lagerverkauf
  • verfügt über ein Blog
  • Modellverglleich als PDF zum Download
  • viele Informationen beim Elternratgeber

Vor- und Nachteile der Schulranzen

  • Schulranzen meist mit starrem Material
  • Schulrucksäcke sind aus weichem Material
  • Innenfach sehr groß
  • Schulranzen nach Norm mit Reflektoren ausgestattet
  • für den Schulgebrauch ausgelegt

Schulranzen erweisen sich im Test als wahre Klassiker der Rucksäcke

Jede Person, die in der Schule war oder noch in die Schule kommt, wird auch irgendwann einen Schulranzen gehabt haben oder noch haben werden. Der Schulranzen gehört laut Schulranzen Test zu den Klassikern der Rucksäcke, da jede Person einen solchen Rucksack benötigt – egal ob im Schulranzen Set oder einzeln. Gerade bei der Einschulung werden deshalb Schulranzen genommen, die auffällige Motive und helle Farben besitzen. Hier gibt es oft ein Schulranzen Set mit Etui und anderem Zubehör. Diese sehen nicht nur hübsch aus, sondern machen auch auf das Kind aufmerksam.  Gerade in der Morgendämmerung können Kinder mit dunklen Rucksäcken schnell übersehen werden. Mit auffälligen Farben wird dies verhindert. Das Schulranzen Set sollte zudem Reflektoren besitzen. Schauen Sie sich beim Kauf die Preise an und achten Sie auch auf die Erfahrungsberichte anderer Käufer. Nur so können Sie günstige Schulranzen kaufen, die im Schulranzen Test zudem gute Ergebnisse erzielen. Einen Schulranzen kaufen sollte zudem gut überlegt werden, denn ein Kind wird diesen Schulranzen mehrere Jahre nutzen – egal ob Mädchen oder Jungen.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Rucksack oder Schulranzen – was ist besser?
  2. Muss ein Schulranzen ein Prüfsiegel haben?
  3. Rucksacktaschen – die Kombimodelle der Rucksäcke
  4. Schulrucksäcke – der ständige Begleiter
  5. Baby-Tragerucksäcke – Rucksäcke für Eltern für ihre Kinder
  6. Kleinkind-Rucksäcke – Taschen und Rucksäcke für junge Menschen
  7. Baby-Rucksäcke – Rucksäcke für Babys und Kleinkinder
  8. Kindergartenrucksäcke – Rucksäcke für die Kita
  9. Kinderrucksäcke – kleine Rucksäcke für junge Menschen